Verkehrserziehung

In der Verkehrserziehung geht es darum, Kinder für die Gefahren des Straßenverkehrs zu sensibilisieren und sie auf eine selbstständige, sichere und eigenverantwortliche Verkehrsteilnahme vorzubereiten. Wie es in der Verwaltungsvorschrift des Landes Rheinland-Pfalz heißt, sollen die Kinder durch theoretische Unterweisung und praktische Übungen zu verkehrsgerechtem Verhalten als Fußgänger, Radfahrer und Mitfahrer in privaten und öffentlichen Verkehrsmitteln zu rücksichtsvollem und partnerschaftlichen Verhalten auf dem Schulweg und Bussen angeleitet werden.
Schwerpunkt in den ersten beiden Schuljahren ist die Fußgängerausbildung, im 3. und 4. Schuljahr die Radfahrausbildung.
An drei Vormittagen werden die Kinder der 3. oder 4. Schuljahre auf die Fahrradprüfung im Verkehrsgarten (Jugendverkehrsschule) in Daun vorbereitet. Wir fahren mit dem Bus dorthin. Beim 3. Besuch findet dort die praktische Lernkontrolle statt. Vorher können die Kinder in den Schulen ihr Wissen bei der theoretischen Ausbildung unter Beweis stellen.
Die Termine für dieses Jahr können Sie der Terminliste entnehmen.

Hinweise:

  • Der Unterricht findet auf dem Übungsplatz der Verkehrsschule in Daun  statt.

  • Bitte achten Sie darauf, dass die Kinder zu allen Besuchen der Verkehrsschule wetterangepasste Kleidung und feste Schuhe tragen.

  • Bitte weisen Sie die Kinder darauf hin, dass sie ihre Fahrradhelme mitbringen und diese auch richtig eingestellt sind.
 Start